Top Anbieter:

Kredite

Kredite oder auch Darlehen bilden in unserem Wirtschaftssystem eine Form der Fremdfinanzierung, die sowohl für Personen des privaten Geldverkehrs, als auch für Unternehmen zur Verfügung steht. Bei einem Kredit wird von einer Person oder einem Unternehmen eine Geldleihe an eine andere rechtsfähige Person durchgeführt. Die Kredite können unter verschiedenen Bedingungen für Unternehmenszwecke, Investitionen und zur Schuldentilgung gleichermaßen genutzt werden. Bei Krediten ist die Leihgabe der finanziellen Mittel an eine Rückzahlung des ausstehenden Betrages geknüpft. Dies unterscheidet Kredite von einer Schenkung, bei der keine Gegenleistung, beispielsweise in Form monetärer Rückzahlung, geleistet werden muss. Kredite sind ein fest verankerter Bestandteil des modernen Wirtschaftssystem, fanden in ihrer jetzigen Form jedoch bereits vor mehreren Jahrhunderten statt. Schon damals wurden Wertgegenstände gegen die Auflassung verliehen, die Wertgegenstände mit gleichem Wert und einer zusätzlichen Aufwandsentschädigung an den Kreditgeber zurückzuzahlen.

Abhängig vom Kreditgeber, von dem die Kredite oder der einzelne Kredit bezogen wird, werden an den Nehmer des Kredits verschiedene Auflagen gestellt, die dieser fristgerecht und pünktlich zu erfüllen hat. Die weitverbreitete Auflage, die auch das Verständnis von einem Kredit in gesellschaftlicher Form bildet, ist eine Rückzahlung mitsamt einem im Vornherein vereinbarten Prozentsatz, der dem Kreditgeber als Aufwandsentschädigung und zur Risikominimierung dienst. Die Rückzahlung des fälligen Betrages muss dabei vom Kreditnehmer fristgerecht geleistet werden, zusätzlich der monetären Aufwandsentschädigung, welche man als Zinslast bezeichnet. Für Banken und Kreditgewährende Institutionen, stellt die Ausgabe der Kredite eine Investition dar, von der man sich langfristig einen Gewinn verspricht, welcher eine übliche Bankenverzinsung überragt. Durch Kredite können von Unternehmen und Privatpersonen Anschaffungen getätigt werden, welche aufgrund ihrer Höhe ohne den Kredit nicht zu finanzieren wären. Ein Unternehmen kann einen Kredit beispielsweise profitabel einsetzen, indem Anschaffungen innerhalb des Unternehmens getätigt werden, die langfristig gesehen die entstehenden Kosten senken. Oftmals ist so schon nach kurzer Zeit ein Gewinn zu verbuchen, trotz der entstehenden Lasten der Zinskosten.

Kredite werden in verschiedene Formen unterschieden, so gibt es beispielsweise für das Girokonto einen eigenen Dispokredit, Hypotheken für Häuser und Grundstücke und das Darlehen. Während einige Kredite, wie beispielsweise der des Girokonto, automatisch in Kraft treten, nämlich dann wenn der Kontoinhaber das Konto kurzzeitig ins Minus bringt, müssen Darlehen und Hypotheken eigenständig vertraglich vereinbart sein. Die Kredite müssen zudem vom Kreditnehmer in absehbarer Zeit zurückgezahlt werden, welche je nach Höhe des Kredits variiert. Für monetär höhere Kredite, beispielsweise bei einer Hypothek, kann sich die Rückzahlung so auf mehrere Jahre aufteilen. Man spricht dann von einer Ratenzahlung. Da ein Betrag derartiger Größe nur selten im Gesamten und zu einem festen Zeitpunkt zurückgezahlt werden kann, vereinbart der Kreditnehmer mit dem Bereitsteller des Kredits die Ratenzahlung, um so in regelmäßigen Beträgen den Kredit und die anfallende Zinslast abzuleisten.

Kredite können üblicherweise ohne große Umstände bezogen werden, sofern die Bank keine Bedenken aufweist, dass der Kreditnehmer unter Umständen einen Kreditausfall verursachen könnte. Dies bezeichnet die Unfähigkeit des Kreditnehmers, den Betrag zu den vereinbarten Raten oder der vereinbarten Frist zu leisten. Für Unternehmensgründungen sind Kredite ein wichtiger Bestandteil, da nur selten das nötige Eigenkapital ohne Fremdhilfe aufgebracht werden kann. Zudem sind ein großer Bestandteil von Unternehmenskapitalen längerfristige Darlehen, die über mehrere Jahre zurückgezahlt werden, während das Unternehmen weiter wirtschaften kann.

Kredite

Kredite können in ganz verschiedenen Formen und für verschiedene Zwecke vergeben werden. Die Bezeichnung "Kredit" geht auf das lateinische Wort "credere" zurück und bedeutet so viel wie glauben, vertrauen. Ein Kredit ist also gewissermaßen ein Vertrauensvorschuss.

Werden Kredite vergeben, dann erfolgt in der Regel eine Gebrauchsüberlassung von Geld. Das kann tatsächlich Bargeld in Form von Münzen und Banknoten sein oder aber es handelt sich um Buchgeld. Typische Beispiele für Kredite sind Darlehensverträge, Ratenkäufe, Ratenkredite oder Stundungen. An einem Kredit sind in der Regel zwei Parteien beteiligt. Zum einen der Kreditnehmer, der auch Schuldner genannt werden kann, und zum anderen der Kreditgeber, der auch als Gläubiger bezeichnet wird. Natürlich gibt es Kredite nicht nur in Form einer Gebrauchsüberlassung von Geld, es kann sich auch um einen Warenkredit handeln. Kredite müssen in der Regel zurückgezahlt werden. Dabei richtet sich die Höhe der Rückzahlung nach der geleisteten Kreditsumme oder nach der Warenleistung bei einem Warenkredit. Unter den Krediten hat beispielsweise der Ratenkredit in den letzten Jahren an Bedeutung gewonnen. Ratenkredite werden häufig zur Finanzierung von Waren eingesetzt. Kredite werden in der Regel nicht unentgeltlich überlassen. Neben der gewährten Kreditsumme fallen in der Regel noch Zinsen für geleistete Kredite an.

Wer Kredite nutzen möchte, der muss sich vorab informieren, welcher Kredit für die eigenen Ziele in Frage kommt. Hat man den passenden Kreditgeber gefunden, erfolgt in der Regel die Beantragung des Kredits. Viele Kredite werden mittlerweile auch online vergeben. Oftmals ist die Voraussetzung für einen Online-Kredit jedoch, dass man ein regelmäßiges Gehalt vorweisen kann. Das trifft zumeist auf Angestellte, nicht jedoch auf alle Selbständige und Freiberufler zu. Für diese Berufsgruppen werden zwar auch Kredite vergeben, allerdings müssen Zugehörige dieser Berufsgruppen oftmals mehrere Nachweise vorlegen, um ihre Kreditwürdigkeit nachzuweisen. Der Kreditgeber prüft die Kreditwürdigkeit und die Kreditsicherheiten des Antragstellers und entscheidet dann, ob ein Kredit vergeben werden kann. Bei einer positiven Kreditentscheidung erhält man die gewünschte Kreditsumme und kann darüber verfügen.

Kredite gibt es in unterschiedler Höhe. So kann die Kreditsumme einige hundert Euro betragen oder auch im Millionenbereich liegen. Auch die Laufzeit der Kredite ist unterschiedlich lang. Im Falle eines Ratenkredits kann man beispielsweise zumeist zwischen einer Laufzeit von 6 Monaten und mehreren Jahren wählen. Kredite werden in der Regel nur bei entsprechender Bonität vergeben. Bei der Bonität handelt es sich um die Kreditwürdigkeit einer Person oder eines Unternehmens. Anhand der Bonität versuchen Kreditinstitute und Banken abzuschätzen, wie sicher die Rückzahlung des Kredites erfolgen wird. Bei guter Bonität werden Kredite also eher vergeben. Oftmals erhält man bei einer guten Bonität auch günstigere Zinsangebote für Kredite. Kredite können sowohl an Privatpersonen wie auch an Unternehmen vergeben werden.

In der Regel werden Kredit gemäß den vertraglichen Vereinbarungen über mehrere Monate oder Jahre zurückgezahlt. Zur eigentlichen Kreditsumme kommen bei der Tilgung des Kredits häufig noch Zinsen hinzu. Die Kreditzinsen sind auch ein wichtiges Kriterium bei der Entscheidung für einen Kredit. Kredite gibt es nicht nur von Banken und Kreditinstituten, sie können auch von Privatpersonen oder anderen Geldgebern zur Verfügung gestellt werden.